Suchen Sie was bestimmtes?
14.10.2020
CDU-Ortsverband sammelt ausrangierte Mobiltelefone

Alte Elektro(-nik)-Geräte dürfen bekanntlich nicht über den Hausmüll entsorgt werden. Das gilt auch für Mobiltelefone. Diese landen jedoch nach wie vor im Restmüll oder lagern als sogenannte "Schlafhandys" in den Haushalten. Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und Neue Medien geht davon aus, dass weit über 100.000.000 Geräte ungenutzt in Schubladen schlummern. Und es werden jährlich mehr.

Bei der Produktion von Mobiltelefonen und Smartphones werden Rohstoffe verwendet, die mit erheblichen Umweltbelastungen gewonnen werden. Dazu gehören auch Gold, Silber und andere Edelmetalle. Die wiederverwendbaren Rohstoffe der ungenutzten Geräte haben einen Wert von über 250 Mill. €. Es macht also Sinn, die alten Handys und Smartphones zu sammeln und die Rohstoffe einer Wiederverwendung zuzuführen.

Der CDU-Ortsverband sammelt in den nächsten Wochen die ausrangierten Mobiltelefone und Smartphones und leitet sie an eine gemeinnützige Organisation weiter. Die dortigen Erlöse werden entsprechend verwendet.

Die Geräte können bei Albert Schneider oder einem der anderen Vorstandsmitglieder abgegeben werden.

aktualisiert von Albert Schneider, 14.10.2020, 21:40 Uhr